Berufsvorbereitungsjahr

 

Wie lange dauert ein Berufsvorbereitungsjahr?

Beim Berufsvorbereitungsjahr handelt es sich um eine einjährige Vollzeitschule.

 

Was bieten Sie für ein Berufsvorbereitungsjahr an?

Wir bieten Ihnen in unserem Haus ein sogenanntes „BVJ-s“ an, das bedeutet ein Berufsvorbereitungsjahr in schulischer Form.

 

Wann darf ich ein Berufsvorbereitungsjahr machen?

Zugangsvoraussetzungen sind die erfüllte Vollzeitschulpflicht. Des Weiteren darf man noch nicht berufsschulfrei sein.

 

Werde ich im Berufsvorbereitungsjahr auch ein Praktikum machen?

Ja, und zwar einen ganzen Schultag jede Woche.

 

Wo werde ich das Praktikum machen?

Den Praktikumsbetrieb und auch den Bereich können Sie selbst auswählen, das wird von unserer Seite nicht vorgeschrieben

 

Was kann ich durch ein Berufsvorbereitungsjahr erreichen?

Nach Bestehen des Berufsvorbereitungsjahres haben Sie den „Erfolgreichen Hauptschulabschluss“ erworben und die Berufsschulpflicht erfüllt. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, Ihren bereits vorhandenen Schulabschluss zu verbessern. Wenn Sie den Qualifizierten Hauptschulabschluss erwerben möchten, haben Sie zudem die Gelegenheit sich extern an Ihrer Sprengel-Mittelschule dafür anzumelden.

 

Ich wurde in der Berufsfachschule für Kinderpflege, Ernährung und Versorgung oder Sozialpflege nicht aufgenommen. Ist ein Berufsvorbereitungsjahr sinnvoll, um nächstes Jahr einsteigen zu können?

Ja, ein Berufsvorbereitungsjahr kann jetzt durchaus sinnvoll sein. Es gibt natürlich mehrere Möglichkeiten, warum Sie nicht direkt in eine unserer Berufsfachschulen direkt einsteigen konnten. Am besten, Sie setzen sich mit uns bezüglich eines Beratungsgesprächs in Verbindung.